1. TIP

Übersicht:

 

- Bälle sollten auf dem Tennisplatz bleiben

- Empfindliche Pfoten durch Streusalz

- Patellaluxation

 

 

Solange Menschen denken,

dass Tiere nicht fühlen,

müssen Tiere fühlen,

dass Menschen nicht denken.

(Verfasser unbekannt) .

Diese Bälle sollten auf dem Tennisplatz bleiben!

Diese Tennisbälle sind kein Hundespielzeug.

 

Liebe Besitzer,

 

der Zahnschmelz ist zwar die härteste Substanz im Körper, auch bei Hunden.

Aber diese Bälle haben nichts im alltäglichen Spiel mit Ihrem Hund zu suchen.

 

Die Glasfasern der kuscheligen Bälle und die Ablagerungen von Sand und Schmutz in den Fasern beschädigen den Zahnschmelz ihres Hundes massiv. Es reicht schon, wenn der Hund den Tennisball im Maul trägt, am schlimmsten ist es natürlich, wenn er darauf herum beißt. Der Zahnschmelz Ihres Hundes nutzt sich so massiv ab, man könnte meinen, der Hund hätte Stunden lang auf Schleifpapier gekaut!

 

Das Zahnbein (weicher als Zahnschmelz) der Zähne liegt dann frei. Die Zähne sind somit sehr empfindlich und anfälliger für Karies.

 

Wie bemerken Sie Zahnschmerzen bei Ihrem Hund?

Der Hund ändert nichts an seinem Fressverhalten! (Instinktives Fressverhalten) Er reagiert eher gereizt und lustlos, er ist schnell erschöpft.

 

Versuchen Sie einen einfachen Test ob Ihr Hund an überempfindlichen Zähnen leidet:

 

Geben Sie Ihrem Hund kaltes Wasser zu trinken.

Sollte eine Überempfindlichkeit bestehen, wird er das Wasser verweigern.

 

Sollte das der Fall sein, suchen Sie bitte umgehend Ihren Tierarzt auf.

 

Um diesem Problem vorzubeugen verwenden Sie bitte Bälle und Spielzeuge, die für Tiere freigegeben sind und im Tierfachhandel erhältlich sind.

 

2. TIP

Schnee fällt, die Straßen werden glatt.

Die Zeit des Streusalzes!

Liebe Besitzer,

 

wer kennt das nicht:

 

Kälte, Schnee, glatte Straßen und gesalzene Wege?!?

 

Unsere Tiere haben sehr mit dem Salz auf der Straße zu kämpfen.

 

Die Pfoten unserer geliebten Tiere sind sehr empfindlich.

Bei jedem Spaziergang auf Wegen, die mit Tausalz gestreut werden, greifen die Salze die sensible Haut der Ballen extrem an. Die Ballenpolster werden rissig, sie entzünden sich und werden somit sehr schmerzhaft!

 

Gerne berate ich Sie, was man zur Vorbeugung tun kann

um rissige, offene und entzündete Pfoten durch Streusalz in dieser Jahreszeit zu vermeiden!

 

3. TIP

Patellaluxation unserer " Stadtwölfe"

Hüpft Ihr kleiner Stadtwolf auch ab und an oder vermehrt nur mit einer Hintergliedmaße durch die Welt?

Meistens trifft das die kleinen Hunderassen, kann aber auch bei großen Rassen oder älteren Hunden vorkommen (dies ist jedoch seltener der Fall, meistens hat es hier andere Ursprünge).

 

Warum sollte man eine Patellaluxation behandeln?

 

Anders gefragt:

Hüpfen Sie gerne einbeinig?

Was würde das Hüpfen auf einem Bein in Ihrem Körper verändern?

Würden Sie nicht irgendwann eine Schonhaltung bzw. eine Fehlstellung einnehmen, welche auf Dauer zu Schmerzen führt und somit Ihren Körper zusätzlich stark belastet?!

 

Bei den meisten kleinen Hunderassen ist der Rollkamm der Kniescheibe zu flach ausgebildet.

Das ist die Ursache dafür, dass die Kniescheibe (Patella) meist nach innen hin über diese "Führungsrinne" rutscht (luxiert) und somit das Kniegelenk blockiert und unbeweglich macht.

In anderen Fällen kann die Patella zu groß oder zu klein sein, sodass diese nicht in die Führungsrinne passt.

Eine Fehlstellung wie zum Beispiel:

O-Beine oder X-Beine können eine Luxation der Patella aufgrund der überdehnten Seitenbänder begünstigen.

 

Auch eine Bindegewebs- und Muskelschwäche kann zu einer Patellaluxation führen.

 

Mit jungen Jahren kann ihr Hund diesen Zustand selber regulieren und die Patella mit eigener Kraft zurück rutschen lassen.

Bleibt dies aber unbehandelt, kommt es immer öfter zu einer Luxation der Patella (Kniescheibe) bis  hin zur vollständigen Luxation, die nur durch eine operative Maßnahme zu beheben ist.

Mit jeder Luxation der Patella nimmt das Betroffene Gelenk arthrotische Veränderungen an.

Der Hund nimmt eine Schonhaltung an.

Die umliegenden Strukturen (Muskeln, Sehnen und Bänder) verspannen sich.

Die anderen Gliedmaßen werden überbelastet und somit anfälliger für arthrotische Veränderungen.

 

Je früher man eine Patellaluxation behandelt, umso weniger Belastung bedeutet dies für Ihren geliebten Stadtwolf.

 

Mit professioneller Physiotherapie, welche spezielle auf die Bedürfnisse Ihres Hundes abgestimmt ist, kann das gleiten der Patella verbessert und die Luxation sogar verhindert werden.

Dies kann durch den gezielten Einsatz von Nahrungsergänzungsmittel weiter verbessert werden.

 

Gerne helfe ich Ihnen!

 

Osteopathie und Physiotherapie für Hund, Pferd und Katze

Mobiler Service - Termine nach Vereinbarung

 

Sandra Möller (geb. Irouschek)

info@physiotierapie.de

07940 / 905 81 38

0175 / 922 44 86

 

Eichenweg 35

74653 Künzelsau-Garnberg